Interne:r QM-Auditor:in

Ein betriebliches Qualitätsmanagement-System fordert nicht nur von hauseigenen Strukturen und Prozessen eine kontinuierliche Verbesserung. Auch die Zulieferunternehmen werden hier in die Pflicht genommen und müssen einen laufenden Fortschritt in ihren Aktivitäten nachweisen können.
Es ist daher notwendig, dass die Leistungsfähigkeit des QM-System regelmäßig überprüft wird. Hierzu bedarf es speziell ausgebildeter Expert:innen, die in der Lage sein müssen, die Anforderungen von Kunden und Branchennormen aber auch die Anforderungen des Gesetzgebers bzw. von Behörden zu verstehen. Diese oft vielfältigen Forderungen spiegeln sich in den konkreten Fragen von Auditor:innen wieder, die diese an Mitarbeiter:innen und Führungskräfte richten. Auf der Grundlage der so entstehenden Auditberichte entwickeln betroffene Prozesseigner:innen und ihre Mitarbeiter:innen Verbesserungskonzepte, die eine grundsätzliche Beseitigung von Fehlerursachen zum Ziel haben. Ein einzelnes Audit, das wiederum Teil einer Jahreskonzeption ist (Auditprogramm), wird durch den Auditor:in geplant, vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet. Die Vielzahl der Personenkontakte und bereichsspezifischen Befragungen erfordert ein hohes Maß an Sozialkompetenz, um das Primärziel, ein erfolgreiches Audit, in jedem Fall zu erreichen.
Der Umgang mit verschiedenen Berufstätigen und Leitungskräften erfordert auch die Beherrschung einer klugen Rhetorik und eines guten Einfühlungsvermögens. Das Handeln der Auditoren beruht auf dem Leitfaden für die Auditierung von Managementsystemen. Diese ISO-Norm beschreibt in allen Einzelheiten, wie erfolgreiche Audits realisiert werden können. Zugleich stellt diese aber auch eine Art „Ehrenkodex“ für die Auditoren dar. Die Verhaltensweisen und notwendige Eigenschaften werden darin beschrieben. Die sachliche Ermittlung von Verbesserungspotential steht also bei diesem Tätigkeitsprofil im Vordergrund. Der Lehrgang bereitet die Teilnehmer:innen auf diese anspruchsvolle Aufgabe vor.

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die im Rahmen ihrer Tätigkeit für die Planung und Durchführung von Qualitätsaudits zuständig sind oder diese Aufgabe zukünftig übernehmen.

Inhalt

Modul 1           Auditarten, Fachbegriffe und Auditierungsgesetze
Modul 2           Normenlandschaft zum Thema Auditierung
Modul 3           Leitfaden für Auditoren und die Auditierung
Modul 4           Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung
Modul 5           Zertifizierung und Akkreditierung

Abschluss

IHK-Zertifikat (nach erfolgreicher Ablegung des Tests sowie einer Anwesenheit im Lehrgang von mindestens 80 Prozent).

Förderung

Informationen über Förderungsmöglichkeiten erhalten Sie unter folgendem Link: Förderungsmöglichkeiten.
Die aktuellen Lehrgangstermine finden Sie hier.