Nachhaltiges Lieferkettenmanagement (IHK) - Live-Online-Training


Um „Nachhaltigkeit“ in der Praxis der Wirtschaft zu verankern und ihre Geltung als Leitmotiv verantwortungsvollen unternehmerischen Handelns zu stärken, hat der Gesetzgeber das 2023 in Kraft tretende Sorgfaltspflichtengesetz, auch bekannt als Lieferkettengesetz, geschaffen. Ziel ist es, Unternehmen für Menschenrechts- und Umweltrisiken stärker in die Pflicht zu nehmen - sowohl im eigenen Geschäftsbereich als auch in der Lieferkette. Für die Betriebe bedeutet das Gesetz ihre Lieferanten, Handelsbeziehungen und Geschäftsentscheidungen mit Hilfe des Sorgfaltspflichtenansatzes zu analysieren und idealerweise als Teil eines ganzheitlichen Nachhaltigkeitsmanagements zu etablieren.
Für diese Herausforderung sind speziell weitergebildete Fach- und Führungskräfte unverzichtbar.
Der Lehrgang findet als Live-Online-Training (Webinar) statt.

Zielgruppe

Für Entscheiderinnen und Entscheider aus Unternehmen ALLER Branchen und Größen, insbesondere der Bereiche Einkauf/Beschaffung, Qualitätsmanagement, Marketing/Unternehmensstrategie sowie Umwelt- und Nachhaltigkeitsbeauftragte.

Inhalte

Modul 1
Unternehmerische Sorgfaltspflichten und nachhaltige Liefer- und Wertschöpfungsketten
  • die Anforderungen verstehen
  • Erwartungen der (internationalen) Politik
  • Chancen für die Unternehmen erkennen
Modul 2
Menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfalt im eigenen Unternehmen und in der Lieferkette praktisch angehen
  • Methoden und Initiativen, die Unterstützung schaffen
  • Prozessmapping des eigenen Unternehmens
  • kontinuierliches Risikomanagement initiieren bzw. weiterentwickeln
  • Beschwerdemechanismen und Umgang mit betroffenen Rechteinhaber:innen
  • Präventionsstrategien
  • Dokumentation, Monitoring, Berichtswesen und Kommunikation
Modul 3
Integration ins Unternehmen: Individuelle Praxisanwendung
  • Praxisprojekt zur Umsetzung/Verbesserung der Sorgfaltspflichten im eigenen Unternehmen
  • Regelmäßiger moderierter Erfahrungsaustausch
  • Hürden identifizieren, Lösungsansätze entwickeln
  • Individueller Fahrplan für Maßnahmen- und Handlungsschritte            

Abschluss

IHK-Zertifikat
Für den Erhalt des IHK-Zertifikats "Nachhaltiges Lieferkettenmanagement (IHK)" gelten folgende Anforderungen
  1. 80% Anwesenheit der Unterrichtszeit
  2. Abschluss eines lehrgangsinternen Tests mit der Note „ausreichend“.
    Der Test besteht aus der Präsentation einer im Lehrgang anzufertigenden Projektarbeit mit anschließendem Fachgespräch.

Förderung

Informationen über Förderungsmöglichkeiten erhalten Sie unter folgendem Link: Förderungsmöglichkeiten.
Die aktuellen Lehrgangstermine finden Sie hier.